Team-Teaching: Griechenland – Deutschland

Dank der digitalen Medien kann man die Entfernung zwischen den Ländern überwinden und eine Team-Teaching-Sitzung haben. Ermöglicht wurde sie durch den Einsatz von Adobe Connect im Twinspace.

Advertisements

Spende an die Kinderhilfsorganisation „To Chamogelo tou paidiou“

Mit den Bildern der SchülerInnen, die sie zum Logowettbewerb malten, entstand ein Kalender, der auf dem Weihnachtsfest der Schule verkauft wurde. Der eingesammelte Beitrag (745 Euro) wurde nach Wunsch der SchülerInnen an die Kinderorganisation “Chamogelo tou paidiou” gespendet.

Die Spende wurde am Welttag der Familie und im Rahmen einer Musikveranstaltung der Schule zur dieser Thematik den Vertretern der Hilfsorganisation übermittelt.

 

Pressemeldung: https://agrinio24.com/?p=144909

    ERASMUS+ – MERIEL, FRANCE (2017) – Pinelopi from Greece writes about the trip to France

Sunday (12-3-17) – After traveling all night, we finally reached our destination, the French city Meriel, where all the families and the teachers of the French students were waiting for us with a heartwarming welcome!

Monday (13-3-17) – On the Monday morning we all gathered at the French school, where the principal, the other teachers and the students welcomed us to their school and wished us to have a great time to their city.

20170312_171517

Meriel

After that, we had a short guided tour of the school by the French students during which we were told the story of their school and how everything works.

Later, we separated in teams, composed of students from different countries, and we started writing the last chapter of the book “Die Kinder von Europia“.

At 4:00 on that day we left the school and went to the students‘ houses, where we had free time with the French families.

Tuesday (14-3-17) – In the morning after arriving at school, we and our teachers visited the city Auvers-sur-Oise. We were guided in the wonderful city while hearing the story of the famous artist Vincent Van Gogh. The city was so peaceful and full of amazing landscapes which made you escape from the big city’s life.

received_1707400239557969

After this impressive trip we went back to the school, where every country presented organizations that maintain “Children’s rights“ and then we all sang together.

“We are the world“

 „Bruder Jacob“

 „We are Europia“

In the afternoon we all went back to the houses of the French families!

Wednesday (15-3-17) – In the morning we all arrived at the school again, where we all took part in two different workshops. We first drew a painting of Van Gogh and after we made posters dedicated to the peace and equality between the people of Europe and the other world. Early in this midday we all left school and went again back to the French families.

Thursday (16-3-17) – Finally, the day we were all waiting more, came! We all took the bus from school and finally arrived to the dreamy city of Paris. – By the time we got off the bus we could all understand the glamour of this city.

Then we separated in teams (Each with his own school) and we participated in a “Treasure Hunt“ which had been organized by the French students.

After that we visited the amazing well-known museum, the Museum of Louvre.

Later we took a ship and were guided to the wonderful and historic river Seine. While traveling on the river we admired all the landmarks in our way and of course the Eifel Tower.

In the afternoon, after our great experience in the city of lights and love, we returned to the school and then we went all back to the French students‘ houses.

Friday (17-3-17) – Our last morning in the French school began with a game for children’s rights, and it was another activity that made us come closer with other students.

Later around noon we presented, each team, the last chapter of the book and we voted for the best.

In the afternoon we went to the students‘ houses again and later we went back to school for the farewell party. It was the last night to this beautiful city and we really enjoyed by dancing and singing all together. It was a party full of energy and many feelings. In the end we were given some memory-gifts and then after our emotional goodbye with all the students we went back to the French families‘ houses! Our last night in France has come to its end.

Saturday (18-3-17)

It was time to leave. In the morning we left the students‘ houses and gathered all to come back! As time passed feelings became more intense and created a very sentimental atmosphere. We took the bus, went to the airport, and… Here we are now…!

For sure this was one of the best experiences we will ever have! Full of new acquaintances, feelings, ideas, memories and unforgettable moments!

received_10154899444762631

 

Penelope – Musik School Arta, Greece

Erstes europäisches Erasmus plus – Treffen von Schülern und Lehrern in Arta, Griechenland

06.03.16 – 12.03.16 

Unknown

Alle teilnehmende Länder sind am Sonntag Abend, 06.03.16 in Arta angekommen und wurden von den Familien abgeholt. Die Lehrer wurden ins Hotel gefahren.

Am Montag wurden die europäischen Partner von den griechischen Schülern mit traditionellen Tänzen und Musik empfangen. Alle haben auf dem Schulhof getanzt und Musik gespielt. Die Schulleiterin hat den Besuchern willkommen geheißen.

Nach dieser Feier wurde die griechische Zeitkapsel begraben.

Internationale Gruppen wurden gebildet und wurden durch die Schule geführt. Griechische Schüler haben also ihre Schule vorgestellt.

Die Schüler haben zusammen in einem Workshop über griechische Volkstänze und traditionelle griechische Musik gearbeitet und Plakate über Musik gezeichnet.

Jedes Land musste vor dem Besuch ein nationales Lied wählen und eine Strophe für das Europia-Lied für das zukünftige Konzert in Arta schreiben. Alle teilnehmende Schüler haben also in der Schule für dieses Konzert geübt. Es war die Gelegenheit, die Lieder der anderen Länder zu entdecken.

Die Koordinatoren haben sich währenddessen in der Bibliothek getroffen, um das Projekt und die nächsten Aktivitäten zu besprechen.

Zum Schluss sind alle zurück nach Hause gefahren, um den Nachmittag zu genießen.

 

Am Dienstag Vormittag sind alle in der Schule angekommen und haben der ersten Unterrichtsstunde ihrer Austauschpartnern beigewohnt. Dann haben alle die Musikfachhochschule von Arta besucht.

Nach dem Mittagessen in der Schule haben alle Schüler noch einmal für das Konzert geübt. Die Koordinatoren haben zusammen über das Projekt gearbeitet.

Am Nachmittag wurde das archäologische Museum besucht.

Nach der Führung haben die Schüler zusammen über griechische Mythen gearbeitet und dann hat die Eröffnung der Ausstellung „Musikinstrumente der Zukunft“ im Museum mit einem kleinen Konzert der Schüler von der Musikschule angefangen. Jeder hat nachher die Zeichnungen der anderen Länder sehen können, die vor dem Besuch in jedem Land gezeichnet wurden.

Am Mittwoch ist die ganze Gruppe nach Ioannina gefahren, um die archäologischen Stätte und das antike Theater in Dodoni zu besichtigen. Nach der Führung haben die griechischen Schüler vor dem antiken Theater Musik gespielt und gesungen. Danach haben die Schüler die Stadt Ioannina und deren Sehenswürdigkeiten besichtigt.

Am Donnerstag hat eine Rallye durch die Stadt von Arta stattgefunden. Am Ende wurde die europäische Gruppe vom Bürgermeister empfangen und begrüßt.

Die Rallye hat sich mit dem Besuch von der Brücke von Arta beendet.

Nach der Rallye sind alle Schüler zurück zur Schule mit dem Bus gefahren, haben dort gegessen und dann für das Konzert zusammen mit den Musiklehrern geübt.

Währenddessen haben die Koordinatoren gearbeitet und mit den abwesenden deutschen Kollegen gechattet, um das Roboter-Wettbewerb in Deutschland genauer zu organisieren.

Zum Schluss, am Freitag, haben die Schüler und Lehrer zusammen für das Konzert geprobt, das am Abend im Konzertsaal von Arta stattgefunden hat.

Video vom Konzert (erster Teil)

Video zum Konzert (zweiter Teil)

Am Samstag sind alle zurück nach Hause gefahren und geflogen.